In Tracht zum Standesamt

Tracht fürs Standesamt

Was Brautpaare zum Standesamt tragen, ist natürlich immer reine Geschmackssache. Ob Jeans oder Anzug bleibt mittlerweile jedem Paar selbst überlassen. Doch die meisten Brautpaare möchten sich schon etwas hübsch machen. Da viele Menschen aber eine Abneigung gegen die typischen Kostüme und Anzüge haben, wird gerne zur Tracht gegriffen. Trachten wirken festlich, ohne overdressed zu wirken. Deshalb kann die Tracht dann später auch weiter getragen werden.

Wenn sich ein Brautpaar für Tracht entscheidet, gibt es viele Möglichkeiten. Die Dame kann im klassischen Dirndl heiraten, oder in einem Landhauskleid. Dabei gibt es Kleider in Minilänge genauso, wie bodenlange Dirndl. Ein langes Dirndl lässt sich meist auch gut auf die klassische Länge kürzen, sodass es später auch zu normalen Anlässen getragen werden kann. Der Herr kann entweder einen Trachtenanzug anziehen oder eine Kombination aus Lederhose und Trachtenhemd tragen. Schicker wird es mit einer passenden Weste.
Standesamt Trachtenmode
Der entsprechende Trachtenschmuck und einige andere Accessoires werten das Outfit noch etwas auf. Schöner Trachtenschmuck ist zum Beispiel auch mit Perlen erhältlich. Perlen sind ja traditionell für Bräute sehr beliebt. Ein Kropfband aus Perlen sieht zu einem Trachtenkleid immer sehr hübsch aus. Ein Schultertuch ersetzt die Jacke und ist sowohl aus feinster Seide als auch aus rustikaler Baumwolle erhältlich. Ein weiterer Vorteil an Trachten ist, dass die Haare mit Blumenschmuck sehr stimmig aussehen. Ob eine geflochtene Hochsteckfrisur oder ein Zopf, die Haare können mit einem Kranz aus Wildblumen geschmückt werden, oder mit einer einzelnen, schönen Blüte. Der Blumenschmuck im Haar sollte natürlich auf den Brautstrauß abgestimmt sein. Zu einem rustikalen Leinendirndl sieht ein Brautstrauß mit Ähren und Sonnenblumen sehr gut aus. Ist das Dirndl aus Seide, dürfen es gerne auch edlere Blumen, wie Rosen oder Orchideen sein. Wenn der Bräutigam eine Weste trägt, macht sich eine Ansteckblüte im gleichen Stil sehr gut.

Die standesamtliche Hochzeit ist für viele Brautpaare etwas, dass ruhig ein wenig lässiger gestaltet sein darf. Trachten lassen genügend Freiraum, um sich in der Kleidung wohlzufühlen. Diverse Spiele, die gerne von den Gästen gemacht werden, lassen sich so viel einfacher durchstehen. Ob das traditionelle Durchsägen eines Baumstammes oder das gemeinsame Steigen durch ein großes Herz, in bequemer Kleidung geht dies viel leichter, als in festlicher Robe. Wer in einem Trachtenverein ist, entscheidet sich vermutlich sowieso für eine Hochzeit in Tracht, aber auch immer mehr Städter finden Trachten so hübsch, dass sie darin heiraten möchten.

Erlaubt ist hierbei, was gefällt, nur sollte für ein Hochzeitsoutfit natürlich Wert auf einen guten Sitz und eine einwandfreie Verarbeitung gelegt werden.

Verwandte Artikel

Share